Therapien, Vorträge, Workshops und  Freizeitaktivitäten

Im „balagan“ arbeiten unsere Therapeuten mit Hilfe der systemischen Therapie und Beratung. Sie unterstützen wirkungsvoll Familien, Paare und Einzelne bei akuten Krisen und innerfamiliären Problemen.

Unser erfahrenes Team systemischer Familientherapeuten und Familientherapeutinnen unterstützt Sie unter anderem bei Erziehungsproblemen mit ihren Kindern, Familienkonflikten, Identität, Homosexualität und Familie, Trennung, Tod und Trauer so wie bei Patchwork oder Adoptivfamilien.

Beim Elterncoaching unterstützen wir Eltern wieder präsenter für ihre Kinder zu sein. Dabei arbeiten wir unter anderem mit der bewährten Grundhaltung „Stärke statt Macht“, entwickelt von Chaim Omer, Professor für Klinische Psychologie.

Bei Paarkonflikten, Partnerschaftsproblemen, Trennung oder Paarkrisen bieten wir Ihnen systemische Paartherapie und Paarberatung.

In der systemischen Einzelberatung unterstützen und stärken wir Sie bei wichtigen Lebensentscheidungen, beruflichen Problemen, Ängsten oder Depressionen.

Unsere erfahrenen Kindertherapeuten und Jugendtherapeuten unterstützen Kinder und Jugendliche in Krisen, bei Schulkonflikten, Mobbing, stärken sie in Situationen von Trauer, Trennung oder Identitätsfragen.

  • integrative Lerntherapie bei Dyskalkulie/LRS
  • integrative Lerntherapie bei Dyskalkulie/LRS und AD(H)S
  • integrative Lerntherapie bei Dyskalkulie/LRS/AD(H)S mit begleitender Psychotherapie
  • Prävention und Nachhilfe in Mathematik
  • Attentioner Training für Konzentrationsschwierigkeiten
  • Vorbereitungskurs für MSA Mathe

PMR – Kurse, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen

PMR …  dient der Entspannungsfindung und der Steigerung des Wohlbefindens fördert die Körperwahrnehmung und die willkürliche Kontrolle über Spannung und Entspannung steigert die Konzentration und fördert die Bewusstseinszentrierung dient der psychischen und physischen Entspannung und ist alltäglich anwendbar.

Kursinformationen:
PMR ist ein körperorientiertes Entspannungsverfahren entwickelt von Edmund Jacbsen. E. Jacobsen beschreibt eine Wechselwirkung zwischen psychischen und muskulären Spannungszuständen. Es handelt sich um eine willentliche Entspannungsmethode bei der durch die bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung erreicht wird. Die bewusste Absenkung des Muskeltonus macht das Gefühl tiefer Entspannung erlebbar. Schrittweise erlernen Sie eine verbesserte willkürliche Kontrolle über Spannung und Entspannung bestimmter Muskelgruppen. Die Willkürmuskulatur wird herabgesetzt, wodurch wiederum eine psychische Entspannung hervorgerufen wird – das vertiefte Ruhegefühl bewirkt seinerseits wiederum eine zunehmende Muskelentspannung. PMR findet u.a. Anwendung bei Spannungskopfschmerz, Tinnitus, Schlafstörungen, allg. Spannungsgefühlen, ständiger Unruhe und Nervosität, Erschöpfungssyndromen sowie als ergänzende Therapie bei versch. Schmerzformen.

  • Unterstützten Kommunikation (UK)
  • Pädiatrie (Kinderheilkunde)
    Behandlung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen bei Auffälligkeiten oder Entwicklungsstörungen in der Grob- und Feinmotorik, bei Koordinations-, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS, ADS), Lernschwierigkeiten sowie Wahrnehmungs- und Regulationsstörungen (z.B. in der sensorischen Integration)
  • Neurologie (Lehre von Erkrankungen des Nervensystems)
    Behandlung bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie zum Beispiel nach Schlaganfall oder Schädelhirntrauma, bei Querschnittslähmung, Parkinson-Syndrom, Multipler Sklerose oder Demenz
  • Orthopädie (Lehre des Stütz- und Bewegungsapparates)
    Behandlung von handchirurgischen Krankheitsbildern, Frakturen, Nervenverletzungen, Rheuma, Arthrosen, Schulter-Arm-Syndromen, Verletzungen der Muskeln und Sehnen der oberen Extremitäten
  • Psychiatrie („Seelenheilkunde“)
    Behandlung von Patienten aller Altersstufen mit psychotischen, neurotischen, psychosomatischen Störungen und Suchterkrankungen.
  • Geriatrie (Altersheilkunde)
    Behandlung zur Unterstützung in lebenspraktischen Bereichen, Erhaltung der Hirnleistung und kognitiver Fähigkeiten (z.B.: bei Demenz) Falls erforderlich kann auch für das Zuhause eine situationsbezogene Beratung vor Ort durchgeführt werden.

Schwerpunkte

Behandlung von Kindern:

  • Sprachentwicklungsverzögerungen/Störungen
  • Artikulationsstörungen
  • AVWS (Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen)
  • LRS (Lese-Rechtschreibstörung)
  • VED (Verbale Entwicklungsdyspraxie), kindliche Sprechapraxie
  • MFS (Myofunktionelle Störungen, viszerales Schluckmuster)
  • Stottern/Poltern
  • Wortfindungs- und Wortspeicherungsstörungen
  • Late Talker – Therapie von wenig bzw. (noch) nicht sprechenden Kindern

Behandlung von Erwachsenen:

  • Aphasie / Kognitive Dysphasien (z.B. nach Schlaganfall oder neurologischen Erkrankungen)
  • Dysarthrie, Dyspraxie (z.B. nach Unfällen, internistischen Erkrankungen)
  • Sprechapraxie
  • Stottern / Poltern
  • Myofunktionelle Störungen

Über mich

„Der Mensch ist ein auf vielen Ebenen kommunizierendes Wesen, das manchmal auch spricht.“ – Ray L. Birdwhistell

Sprachtherapie bedeutet für mich den kleinen und großen Menschen mit all seinen Facetten zu erfassen und ihn ein Stück des Lebensweges sprachtherapeutisch zu begleiten.

Bereits in meinem ersten Beruf als Krankenschwester stand die Arbeit mit Menschen im Zentrum. Meine Affinität zu Sprachen und fremden Kulturen führte mich zunächst nach Großbritannien, wo ich Anglistik und Wirtschaft studierte. Gemeinsam mit meiner Familie verbrachte ich im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit einige Jahre in Westafrika (Togo) und auf den Philippinen.  Unvergesslich bleiben mir die bereichernden Erfahrungen mit unterschiedlichen Kulturen und großartigen Menschen.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland verband ich meine Vorliebe für Sprachen mit all meinen Erfahrungen und erlernte 2006 den Beruf der Logopädin. Seit dem arbeitete ich in zwei Praxen als Logopädin und besuchte zahlreiche Fortbildungen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und evidenzbasiert arbeiten zu können. Ich schätze die Arbeit mit meinen erwachsenen Patienten sehr, bin aber auch eine leidenschaftliche Kindertherapeutin. Als Mama von drei inzwischen erwachsenen Kindern, kann ich auf einen großen Erfahrungsschatz sowohl beruflich als auch privat zurückgreifen.

Besonders schön finde ich im „balagan“ den interdisziplinären Austausch mit meinen Kollegen, der sich  positiv auf den Behandlungsverlauf auswirkt.

Zu meinen zahlreichen Fortbildungen gehören unter anderem:

  • TAKTKIN® – ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen bei B. Birner-Janosch
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie bei Kindern – basierend auf dem Nuffield Dyspraxia Program bei Aila Makdissi
  • ESGRAF und Kontextoptimierung – Diagnose und Therapie grammatischer Störungen bei Prof. Dr. Motsch
  • Wortschatzsammler – Strategietherapie lexikalischer Störungen im Vorschul- und Schulalter bei Prof. Dr. Motsch
  • Diagnostik und Therapie früher Spracherwerbsstörungen nach dem Konzept von Barbara Zollinger
  • Stottertherapie im Kindesalter – Intensivseminar, Methoden und Techniken von KIDS. Therapieansatz Mini-KIDS und Schul-KIDS.
  • Therapie des Stotterns bei älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: Stottermodifikation und Fluency shaping nach dem Konzept der Bonner Stottertherapie.
  • „Desensibilisierungsinterventionen und Modifikationstechniken bei stotternden Jugendlichen und Erwachsenen“ bei Hartmut Zückner
  • Therapie von Sprachentwicklungsstörungen nach Plan – bei Dr.phil Julia Siegmüller
  • Neue Wege in der Therapie von Spracherwerbsstörungen von Zvi Penner. Kompaktkurs G 1 – G-3 aus dem Kon-Lab Programm.
  • „Kognitive Dysphasien“ – Theorie, Diagnostik –und Therapie nichtaphasischer Störungen bei Dr. Maria Heidler
  • „Vom Sprachrhythmus zur Rechtschreibung“ aus dem Kon-Lab Programm nach Dr. Zvi Penner
  • „Phonologische Bewusstheit und Schriftspracherwerb im Grundschulalter“ bei Carola Schnitzler
  • Manuelle Therapie (MT)
  • Manuelle Lymphdrainage (MLD)
  • Krankengymnastik
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Atemtherapie
  • Klassische Massagetherapie  (med. Massage)
  • Traktion
  • Wärmetherapie (Heiße Rolle, Wärmekissen)
  • Kältetherapie (Eis)
  • Hausbesuche

Kinderwunschpatienten befinden sich oft in einer außergewöhnlichen, strapaziösen Lebenssituation.
Paare sind dem ständigen Wechsel von Hoch und Tief, von Hoffnung und Enttäuschung ausgesetzt.

Da bleibt kaum Platz für anderes im Leben wie Freunde, Familie, Zweisamkeit oder Achtsamkeit. Alles dreht sich nur noch um diesen einen Wunsch und womöglich um diesen einen Gedanken „Warum klappt es nicht?!“

Wir wollen Ihnen aus dem Teufelskreis der Gedanken und Gefühle von Ohnmacht und Ausweglosigkeit  helfen, Ihre Lebensfreude wieder stärken.

Wir helfen Ihnen, Strategien, Lösungen und einen achtsamen Umgang mit Ihren  persönlichen Fragen und Gefühlen rund um Ihren Kinderwunsch zu finden. Dafür haben wir für unsere Kinderwunschpatienten im „balagan“ ein besonderes Konzept entwickelt! Wir arbeiten interdisziplinär und klären deshalb im Vorfeld mit Ihnen ab, was Sie ganz individuell zur Unterstützung brauchen.

Systemische Psychotherapie & Beratung

Wir erleben Kinderwunschpatienten als ganz besondere Klienten, sie sind sehr kompetent, lösungsorientiert und wissen genau, was sie gerade brauchen und was sie vor allem nicht wollen!

Wir arbeiten mit Hilfe des lösungsorientierten Ansatzes an Strategien im Umgang mit  Ängsten kurz vor Eingriffen, während der Wartezeiten oder vor entscheidenden Untersuchungen bzw. Arztgesprächen.

Wir arbeiten auch mit dem Körper, versuchen den Kopf und den Bauch wieder in Einklang zu bringen.
Wir stärken die eigene Wertschätzung und Selbstfürsorge.
Wir versuchen den Blick vom zentrierten Blick des Kinderwunsches in andere Richtungen zu lenken.

INTERESSANTE
WORKSHOPS

  • Elternberatung
  • Grenzen im Alltag
  • Burn-Out Prävention
  • Mehrsprachigkeit in Familien
    Leben im Ausland
  • Grenzen setzen und was nun? 
    Familienalltag leicht gemacht

ZUSÄTZLICHE
ANGEBOTE

  • Fit für die Schule
    Fit für’s Lernen
  • Familiencafé